Fit fürs Geld - Fit fürs Fahren

Presse  News 

Daniela Bodenberger und Lisa Watzenegger heißen die stolzen Gewinnerinnen. Sie erhielten Gutscheine für den Moped- bzw. Autoführerschein.

Am Semesterende erhalten alle SchülerInnen ihre Schulnachricht, welche mehr oder weniger erfreulich ausfällt. Ganz bestimmt eine tolle Nachricht war für zwei Finanzführerscheinteilnehmerinnen, dass sie unter allen bisherigen AbsolventInnen den Hauptpreis gewonnen haben.

Von den mehr als 500 erfolgreichen Finanzführerscheinen des vergangenen Jahres wurden Lisa Watzenegger von der Hauptschule Sulz/Röthis und Daniela Bodenberger von der Handelsschule Lustenau als Gewinnerinnen ermittelt. Gemeinsam mit ihren Freunden, Eltern und LehrerInnen wurden sie am 12. März 2007 von Landesrätin Greti Schmid, der Initiatorin des Projekts, eingeladen. Sie übergab den Gewinnerinnen Gutscheine für den Moped- bzw. Autoführerschein. Zur Verfügung gestellt wurden diese Preise vom Driving Camp Röthis. Dabei haben ein Fahrsicherheitstraining und der Finanzführerschein einiges gemeinsam: Beide machen es sich zur Aufgabe, Jugendliche auf mögliche Gefahrensituationen aufmerksam zu machen. ExpertInnen geben ihr Wissen weiter und zukünftige Ereignisse werden vorweggenommen, um gute Lösungen zu besprechen oder auszuprobieren. Die TeilnehmerInnen werden dadurch fit fürs Geld bzw. fit fürs Fahren.

Landesrätin Greti Schmid nahm die Übergabe der Preise auch zum Anlass, das große Engagement der Lehrpersonen hervorzuheben. In der Zeit von September 2006 bis Februar 2007 haben insgesamt 1870 Kinder und Jugendliche am Finanzführerschein teilgenommen. Die Mehrzahl der Workshops fand in Schulen statt. Ohne den Einsatz der LehrerInnen wäre der Erfolg in dieser Form nicht möglich gewesen. So gilt Hartwig Stonig (HS Sulz/Röthis) und Gudrun Diem (HAK/HASCH Lustenau) ein besonderer Dank.

Auch am Ende des Sommersemesters 2007 werden sich zwei AbsolventInnen über den Gewinn eines Hauptpreises freuen können.

Noch in diesem Jahr ist mit der Übergabe des 1000. Finanzführerscheins zu rechnen. Ein Grund zum Feiern - allemal.